So läuft die Behandlung ab

Ihr betreuender Arzt hat Sie aufgrund einer Diagnose zu uns verwiesen. Wir versichern Ihnen, dass wir sämtliche Behandlungen auf der Grundlage von aktuellen wissenschaftlichen Ergebnissen und Leitlinien durchführen. Durch regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen Fortbildungen halten wir unser Wissen auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung.

Persönliches Gespräch, Erstvorstellung

Zunächst möchten wir einen Überblick über Ihre Vorgeschichte und einen Eindruck über Ihren Gesundheitszustand bekommen. Dazu führt einer unserer Ärzte mit Ihnen ein ausführliches Erstgespräch. Im Vorfeld haben wir bereits von Ihrem betreuenden Arzt sämtliche notwendigen Unterlagen zur Erkrankung angefordert. Bitte bringen Sie trotzdem zu diesem ersten Termin alle Ihnen zur Verfügung stehenden Unterlagen bezüglich Ihrer Erkrankung (Befunde, Bilder, etc.) mit.
Bei dieser Erstvorstellung fertigen wir außerdem eine Computertomographie zur Strahlentherapieplanung in der für Sie individuellen Lagerungsposition an. Um die Patientenposition täglich exakt gleich zu halten, werden abwaschbare Hautmarkierungen auf Höhe des Bestrahlungsgebietes angebracht.

Selbstverständlich halten wir mit Ihrem betreuenden Arzt gerne Rücksprache, um das passende Therapiekonzept zu erstellen.

Die tägliche Bestrahlung

Die Bestrahlung führen wir täglich von Montag bis Freitag durch, am Wochenende und an Feiertagen findet keine Bestrahlung statt. Die Behandlungsdauer ist abhängig von der Art der Tumorerkrankung und kann von wenigen Sitzungen bis zu einem Behandlungszeitraum von 8 Wochen in Anspruch nehmen. Um eine präzise Bestrahlung zu garantieren, nehmen wir regelmäßige Lagerungskontrollen mittels entsprechender Bildgebung vor. Die Bestrahlung selbst dauert nur wenige Minuten und ist völlig schmerzlos. Unser Praxis-Team betreut Sie während der gesamten Behandlung. Ärztliche Kontrollen führen wir in regelmäßigen Abständen durch.

In bestimmten Situationen ist es notwendig, die tägliche Bestrahlung mit einer systemischen Therapie (Chemotherapie, Antikörpertherapie, antihormonelle Therapie, etc.) zu kombinieren. Ist dies der Fall, koordinieren wir dies im Vorfeld mit Ihrem betreuenden internistischen Onkologen.

 

Abschlussgespräch, Nachsorge

Am Ende der Bestrahlungszeit findet ein Abschlussgespräch bei einem unserer Ärzte statt. Entsprechende Nachsorgeuntersuchungen werden besprochen und Termine mitgegeben. Außerdem nehmen wir Kontakt zu Ihrem betreuenden Arzt auf, um ihn über den Verlauf der Bestrahlung zu informieren. Entsprechende schriftliche Befunde bekommen Sie mit und werden Ihren Ärzten schriftlich übermittelt.